Deutsch language voll in danger, ey

Heute Gestern Abend im SWR-Fernsehen: „Wer rettet die deutsche Sprache?“, von 22.30-23.30h. Ein Film von Harold Woetzel. Meinung der taz: „Leicht kulturpessimistischer Film über die aktuelle Flut an Anglizismen. Der taz-Literatur-Redakteur hat sich nach Ansicht geschworen, keine englischen Ausdrücke mehr zu benutzen.“ – Ja, dann schaumama.
Geschaut. Hmm. Eher fad.

Buchticket sei dank!

Buchticket verdanke ich das gerade frisch eingetroffene Taschenbuch „Die verlorene Bibliothek – Autobiographie einer Kultur“. Ich hatte das Buch bereits in der 1952er-Ausgabe angelesen – sehr interessanter Text, mit dem Walter Mehring anhand der von seinem Vater ererbten Bibliothek eine Literatur-, aber auch Kulturbetrachtung vornimmt.
Das Taschenbuch ist die erweiterte Ausgabe von 1964, und daß es immer noch in gutem Zustand ankam und mich im Prinzip nichts gekostet hat, freut mich noch ein bißchen mehr. „Achten Sie auf Buchticket – es lohnt sich!“ 🙂 Mein Regal gibt es hier zu sehen.