My Christmas Playlist for 2017

Lettering Merry Xmas

Every year I have a Christmas playlist. Looking for one song and find as many interesting versions as I can. Wonder if there is any musician who not made a version of it: Enjoy 103 of Have Yourself a Merry Little Christmas.

  1. Ernie & Bert
  2. Mary J. Blige
  3. The Light Parade
  4. Leslie Odom Jr.
  5. Chase Holfelder
  6. Matthew West
  7. Kenzie Nimmo
  8. Bette Midler
  9. Manhattan Transfer
  10. Toni Braxton
  11. Mormon Tabernacle Choir
  12. Whitney Houston
  13. Zonnique
  14. Fanni Mayer
  15. Rosemary Clooney
  16. Ella Fitzgerald
  17. James Taylor
  18. Kenny G
  19. Lady Antebellum
  20. Connie Francis
  21. Keyshia Cole
  22. Henry Mancini
  23. Pentatonix (A Capella)
  24. Luther Vandross
  25. Frank Sinatra
  26. Dexter Gordon Quartet
  27. The Count Basie Orchestra
  28. Vienna Boys Choir, London Symphony Orchestra
  29. Etta James
  30. Barbra Streisand
  31. Lou Rawls
  32. SOL3 MIO
  33. White Boys (Beat Box)
  34. JLCO with Wynton Marsalis feat. Cécile McLorin Salvant
  35. Kurt Nilsen
  36. Postmodern Jukebox ft. Von Smith
  37. Vickie Winans
  38. The Pretenders
  39. Katharine McPhee feat. Chris Botti
  40. Reneé Dominique (Ukulele)
  41. Barry Manilow
  42. Kelly Clarkson
  43. Perry Como
  44. Jeanie Bryson
  45. Gloria Estefan
  46. Eva Celia
  47. George Shearing Quintet
  48. Mario Biondi
  49. Blue Rodeo
  50. Spyro Gyra
  51. Gardiner Sisters (A Capella)
  52. Usher
  53. Kacey Musgraves
  54. David Sanborn
  55. Robbie Williams with Jamie Cullum
  56. TC
  57. Al Jarreau & MUSICA NUDA
  58. Tom Waits (well, he sings in a way …)
  59. Toby Keith
  60. Colbie Caillat
  61. The Canadian Brass
  62. Andrew Belle
  63. She & Him
  64. Lauren Daigle
  65. Hannah Kerr
  66. Doris Day
  67. Daniela Andrade
  68. Mel Torme
  69. Tony Bennett
  70. Rod Stewart
  71. Kenny Rogers
  72. Sam Smith
  73. Lionel Richie
  74. Fifth Harmony
  75. European Jazz Trio
  76. Alan Jackson
  77. Coldplay
  78. Glee Cast
  79. Eydie Gorme
  80. Jackson 5
  81. What About Bill?
  82. Carpenters
  83. Synje Norland
  84. Straight No Chaser (A Capella)
  85. Lee Ritenour
  86. Take 6 (A Capella)
  87. Libera
  88. George Cables Trio
  89. Diana Krall
  90. RickExpress and Nikko Ielasi
  91. Grover Washington
  92. In Full Swing (A Capella)
  93. Hope
  94. The Whispers
  95. Martina McBride
  96. Bing Crosby
  97. Ledisi
  98. Jazzy Club
  99. Princeton
  100. Chicago
  101. Billy Joel
  102. Judy Garland
  103. Christina Perri

Yes. Call me a Nerd.

Nix is so unmöchlich, daß es Journis nicht doch veröffentlichen

Wenn ich die Texte & Beiträge vieler „JournalistInnen“ in der Anti-Raucher-„Diskussion“ so sehe, glaube ich nicht, daß es in D. noch Bedarf oder Notwendigkeit für eigene Recherche gibt. Wie da angebliche „Fakten“ einfach & ungeprüft übernommen werden, weil sie so toll klingen und Journi auf jeden Fall auf der Seite von Recht & Freiheit steht„3000 tote Passivraucher!“, „5000 giftige Substanzen!“, „Rauchen ist Körperverletzung an Nichtrauchern!“ – das ist nicht mehr wirklich erschütternd. Es paßt halt zu Deutschland, dem Lande der Meiner & Nichter.

So ein Scheiß

Also, daß da irgendwelche Heinis gerade mächtig Wind machen wegen 100 Fragen, die mein Leben retten werden – schön, schön.

On September 9, 2006, 112 of the world’s most compelling thinkers, artists, writers, scientists, social entrepreneurs, philosophers and humanitarians from around the world will come together in Berlin, Germany, as guests of dropping knowledge.
Seated around the worlds largest table in historic Bebelplatz square, these inspiring individuals, renowned for their lasting creative or social contribution, will engage with 100 questions out of the thousands donated to dropping knowledge by the international public.
Using dropping knowledge’s question-rating system, the public identified 500 questions as those most likely to initate open dialog on a social topic of most relevance to them. This group of questions will yield the final 100 Questions — representing a truly global sampling of cultures, themes and ideas — to be asked at the Table of Free Voices and beyond.

112 most compelling! Ja, dann! Muß das ja was sein.
Und nachdem ich mir gerade mal einige der top rated questions, die u.a. nach so wichtigen Sachen wie

How can we share a world that is completely peaceful and realize that we are all one?
Warum ist es legal,dass Vorstände bei Versagen Abfindungen in Millionenhöhe kassieren,gleichzeitig Mitarbeitern betriebsbedingt gekündigt wird,obwohl sie keine Schuld an der Krise haben?Die Abfindung sollte auf die scheidenden Mitarbeiter umgelegt ..
What can we do against poverty in third world countries?
Darf es sein das eine Firma wie die Allianz, mehrere tausend Mitarbeiter entlässt. Und diese zum grossen Teil demnächst der Allgemeinheit zur Last fallen? Gibt es nicht so etwas wie eine gesellschaftliche oder auch moralische Verantwortung?
What will be in 20 years in the German politics?
Why are some countries still so poor?

ist selbst mir der Sarkasmus vergangen. Allerdings finde ich es lustig, daß Leute nach der moralischen Antwort der Allianz fragen. Denn die sind Founding Partner von dk…
Aber jetzt gehe ich erst mal eine Runde kotzen über den Schwachsinn dieser Welt.

Deutsche Beamte – allzeit bereit!

Sowohl in der taz als auch auf den WDR-Seiten ist zu lesen, was Arno Schmidt schon schrieb:

Es ist nichts so absurd, daß Gläubige es nicht glaubten.
Oder Beamte täten.

Ein Jogger mit Bwin-T-Shirt wurde von einem Polizisten gestoppt und sollte sofort sein T-Shirt ausziehen, da Werbung für Bwin verboten sei.
Nee, is klaa, jungs.

Dreck, Dreck, Dreck

„Und wir flüstern: Mach weiter, Jack.“

So verendet Stefan Kuzmanys Artikel über die neue „24“-Staffel.
Vielleicht könnte sich Jack mal Herrn Kuzmany vornehmen? – Ach was.
Schade nur, daß ich die taz nicht im Abo habe. So kann ich sie nach dem, im Stil der Pop-Lit-Bubis hingerotzten, zynisch-verschmockten Artikel nicht einfach abbestellen. Immerhin wird mein Zeitungsverkäufer vielleicht etwas traurig sein. Aber er hat ja immer noch prima Lakritz-Schnecken im Angebot.

„Diese Serie macht an, weil sie dem Zuschauer Angst macht – Angst vor sich selbst.“

Dieser Artikel turnt ab, weil er dem taz-Leser Angst macht – Angst vor solchem Schwach-Sinn.

Endlich! taz mit Luxusautotest

Herzlichen Glückwunsch zu diesen tollen Autotests! Den neuen S-Klasse und den Cayman S. Auf Kosten der Hersteller. Mit bezahltem Flug nach Italien.
Schon lange hat die taz den Flugreise-Gegnern ja die Leviten gelesen („Selbst wer auf sein ökologisches Gewissen hält und sich auf der Schiene bewegt, muss sich mittlerweile ein bisschen borniert vorkommen, wenn sogar inländische Ziele für die Hälfte des Geldes in der Hälfte der Zeit erreicht werden können.“ – Edith Kresta am 16.9.03; Bascha Mika mokierte sich davor im „Presseclub“ über Kritiker von Inlandsflügen als „Leuchttürme der Sittlichkeit in unserer Gesellschaft“; und die Fernreisebeilagen sind doch auch immer wieder ein Traum für Ozonlochfreunde.)
Endlich setzt sich also auch die taz für die deutsche Autoindustrie ein, wie es den Herstellern von 10Liter-Luxuskarossen gebührt. Und zeigt, daß man & frau ruhig mal die Sau rauslassen darf. Großartig finde ich auch den Warnhinweis zum Artikel: „Die taz verurteilt diese Methoden und schämt sich. Ein wenig.“ Das sind doch Formulierungen wie in der besten Pop-Bubi-Zynism-Zeit.
Nach Diktat mit Herrn Liebermann auf Eimersuche gegangen.

Denken? Och nöö.

Tag der deutschen Redefreiheit - uebersprueht mit jeden Tag der Redefreiheit fuer alle
Der aufgesprühten Ergänzung kann ich wenig hinzufügen. Außer, daß es vielleicht „jeder Tag“ heißen müßte. Und daß die Jungs, die hinter dem Originalplakat stecken, es wohl wirklich nicht schnallen. Daß man Redefreiheit so nicht nationalisieren kann. Aber vielleicht meinen sie es doch so, wie es da steht? Sehr daneben eben. Das ist dann auch mal drei Kategorien wert…
Ergänzung: Wie unser Leser Andreas mitteilt, soll es sich um eine Werbekampagne für einen neuen Billigtarif eines Mobilfunkbetreibers handeln. Das würde es eigentlich noch kranker machen. Aber in einem Land, in dem B*LD täglich millionenfach „gelesen wird, kann die Werbung ja nicht hintanstehen.
Viel Glück mit

DEUTSCH
DEUTSCH
DEUTSCH

Alte Schlager

Bombenurlaub
Mir ging diese Schlag-Zeile nicht aus dem Ohr. Und vielleicht bin ich ja nur durch zu viel Lyrikleserei akustisch verdorben. Aber für mich setzt sich der Text fort mit

keine Angst
keine Angst
Rosmarie!
Wir lassen uns das Leben nicht verbittern
keine Angst
keine Angst
Rosmarie!
Und wenn die ganze Erde bebt
und die Welt sich aus den Angeln hebt …

Ob der Redakteur das auch den ganzen Tag vor sich hin gepfiffen hat? (mp3, 560kB)

Schwarz-Gelb wird 's schon richten

Es ist doch klar, warum die Dep WählerInnen angeblich so nach Regierungswechsel = Schwarz-Gelb schreien. Da müssen sie ja nicht nachdenken. Und sich gegebenenfalls erschießen, wenn sie die Sinnlosigkeit dieses Wechsels einsähen. Aber um es mit B.B. zu sagen: Die dümmsten Kälber…
Nicht, daß das jetzt irgendwie für Rot-Grün spräche.