Da bin ich ja mal gespannt

Feuilletonist, Romanautor, linker Demokrat: Kurt Tucholsky wurde während der Weimarer Republik von der Kritik zuweilen ignoriert, doch sein Publikum liebte ihn. Wie sieht man den Publizisten heute? Marcel Reich-Ranicki hat eine Antwort.

Zur Zeit verschlinge ich ja die Tagebücher 1982 – 2001 von Fritz J. Raddatz. Und hoffe doch sehr, das schon bald sein heutiger Tagebuch-Eintrag nachzulesen sein wird. Die Kombination MRR & Tucholsky in der heutigen FAZ verspricht einen ausführlichen Kommentar …