di(e)ter rot(h)

Neulich versprach ich ja nach einem Vortrag von Hanns Zischler über Dieter Roth ein paar mehr Infos. Und hier sind sie endlich 🙂
Glückliche Bonnerinnen! Die können in der dortigen Arthothek (dort gibt es auch einiges zum Künstler) 2 Werke von Roth ausleihen!
Die Dieter Roth-Foundation bietet eine Seite zum „Schimmelmuseum“ und einen ausführlichen Lebenslauf.
Einen etwas anderen Lebenslauf gibt es beim Museum in Progress
Das Harvard University Art Museum hat eine informative Seite zu Roths Eat Art (in Engl.)
Das Fred Jones jr. Museum of Art der Uni Oklahoma hat zwei ganz schöne Sachen von Roth: -1- und -2- (beides Arbeiten von 1976).
Für die des Ungarischen Mächtigen gibt es eine einiges hier zu lesen – für die anderen immerhin ein paar Buch-Abbildungen – hihi.
Wer dagegen Diter Rot abstemplen möchte: Nur Zu!
4 schöne Sammelkarten von Dieter Roth gibt es hier zu sehen.
Und noch eine fette Info-Seite bietet Darin Burleigh mit dem Rot Room auf der Hugh Beaumont Gallery of Art.
Falls jemand etwas Taschengeld über hat: Die wirklich schön aussehende Vorzugsausgabe der Icelandic Saga von Dorothy Iannone aus dem bilgerverlag (ISBN: 3908010993) beschreibt in 48 schwarzweissen Bild-Text-Kompositionen, wie sie Dieter Roth auf Island begegnet, wie sie sich verlieben, wie Dorothy lannone ihren Mann und New York verlässt, nach Reykjavik zurückfliegt, und wie sie mit Dieter Roth ein gemeinsames Leben beginnt. (Verlagshinweis). Sehr viel günstiger ist die schöne Ausgabe Their Correspondence in Words and Works.
Die Circe Filmproduktion (???) bietet Drucke von Dieter Rot.
Und bei Walther König (ach, einmal diesen wunderbaren Laden leerkaufen können…) gibt es einiges von / zu Dieter Roth.