Hermann Lause

Hermann Lause

(1939 – 2005)

Für mich war er mit seiner markanten Stimme ein ganz Großer des Hörspiels, mit einer enormen Stimmvielfalt. Unvergessen die Kieseritzky-Hörspiele (z.B. dies hier) oder seine großartigen Sprechweisen in Daniil-Charms-Stücken. Im Film hat er mich mit seinem intensiven Spiel fasziniert, wie z.B. in „Ich bin nicht Gott, aber wie Gott“ über den Kölner „Miet-Hai“ Günter Kaußen.
Traurig.