kurz – nah – weg(geworfen)

Gestern fand ich in der aktuellen ART die CD-ROM „kurz-nah-weg“ vor, ein Qualitätswerbemittel der DZT. Überraschend (um es einmal neutral zu formulieren) war dann aber, daß die DZT im Jahr 2007 eine CD-Rom herausgibt, die nur auf MS-Betriebssystemen läuft… Zumal die ART vermutlich einen höheren Anteil an MAC-NutzerInnen als gewöhnlich hat – ob die Beilage dort sinnvoll ist?
Nun, immerhin wird sich die Entwickler-Firma freuen, noch mal ihre veraltete uptodate-Dienstleistung verkauft zu haben.
Ganz groß aber auch die Presseabteilung. Immerhin dürfte es sich um eine immer noch aktuelle Kampagne handeln. Daher möchte man als JournalistIn vielleicht etwas wissen und geht zur Presse-Seite:

Für Fragen und Feedback stehen wir Ihnen gerne per E-Mail unter extranet@d-z-t.com oder telefonisch unter 069 xxxxxx zur Verfügung.

Ist aber wohl doch nicht so ernst gemeint, denn prompt kommt die Antwort:

Vielen Dank für Ihre E-Mail und Ihr Interesse am Reiseland Deutschland.
Bis 13.12. bin ich leider nicht im Büro und kann Ihre E-Mail nicht bearbeiten.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an meine Kollegin, Frau XXXXXXXXXX:
xxxxxxxxx.xxxxxxxx@d-z-t.com
Tel.: 069 xxxxxxxxx

Ach gottchen, was ist schon dringend? Und bevor ich der Kollegin noch mal meine Anfrage schicke (eine Weiterleitung einzurichten würde ja nur zu mehr Arbeit für die Kollegin führen), suche ich mir doch lieber ein anderes Thema.
Zusatz:
Gerade trudelt doch schon eine Antwort ein:

vielen Dank für Ihr Feedback bezüglich der CD-Rom „kurz-nah-weg“. Wir sind natürlich immer bemüht unseren Service und unsere Produkte zu verbessern und somit sehr dankbar für Verbesserungsvorschläge.

Ja, eine CD-Rom im Jahr 2007 auch für andere als MS-Betriebssysteme lauffähig zu gestalten, wäre natürlich schon eine Verbesserung…