Türkisch lernen mit der ZEIT

Natürlich erschüttert es mich nicht, daß angeblich 91% der Christiansen-Zuschauer gegen eine Haftentlassung der RAF-Häftlinge votiert haben sollen. Was soll man von Leuten erwarten, die sich diese Sendung anschauen. Zumal in einem Land, dessen Mehrheit sich vor 73 Jahren für den Nationalsozialismus entschieden hat. So etwas geht nicht spurlos vorüber. Man erinnere sich nur an die geifernden Demokraten, die vor 30 Jahren mit kaum zu überbietender Widerwärtigkeit empfahlen, die RAF-Leute „freizulassen“, um sie dann „auf der Flucht“ zu erschießen. Gelernt ist eben gelernt. Und der nächste, der es wagt, von den christlichen Wurzeln und Werten des europäischen Abendlandes zu sprechen, zahle fünf EUR („Platz an der Sonne, ne“) in die Phrasenkasse. Danke.
Daß aber die Redaktion einer öffentlich-rechtlichen Sendeanstalt meint, eine solche Umfrage überhaupt veranlassen zu müssen und dann auch noch das Ergebnis zu veröffentlichen – das läßt mich mal wieder zum Eimer schreiten.
Wie schön, daß ich in der aktuellen ZEIT einen passenden türkischen Satz lernen durfte:
»Bunlarn hepsi Nazi«
Aber echt hepsi, moruk!